Als Schirmherrin des Vereins bin ich der Meinung, dass solche Hilfsaktionen für uns, denen es im Vergleich zum Rest der Welt doch sehr gut geht, eine Aufgabe und Verpflichtung ist, den Armen der Ärmsten zu helfen. Uns muss bewusst bleiben, dass wir nur durch Zufall auf der "Sonnenseite" des Lebens geboren sind, es hätte genauso die andere Seite sein können. Die Hilfeleistungen stellen keine Almosen dar, sie schaffen Gerechtigkeit – denn auch die Ärmsten der Armen haben einen Anspruch auf Gerechtigkeit.

"Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!"

(Matthäus 10.42)

Schirmherrin stellvertr. Landrätin
Liesel Koschorreck MdL

 

Der Verein entstand durch eine spontane medizinische Hilfsaktion des Dürener Kinderarztes Dr. med. Hans-F. Ott. Er wollte nach der Tsunami Katastrophe am 25. Dezember 2004 Opfern in Sri Lanka medizinische und finanzielle Hilfe leisten.

Nach sorgfältiger Auswahl wurde ein Kinderheim mit 48 Mädchen, teilweise Voll-, teilweise Halbwaise in Maravila, nördlich von Negomo gefunden.

Das DUMMALADENIYA CHILDREN`S HOME

Dieses Heim wurde bereits seit einigen Jahren von Felix Fernando, einem Ehrenmitglied des Vereins, durch Besorgungen und Hilfestellungen betreut. Er verwaltet und lenkt die Gelder des Vereins, dass diese auch ankommen, wo sie gebraucht werden.

Das Heim bekommt vom Staat Sri Lanka als Unterstützung $ 1.50 pro Kind pro Monat.

Deshalb wurden Patenschaften für alle 48 Kinder vermittelt für 10.- €/Monat pro Kind. Das Geld wird für als Zuschuss für Essen, Trinken und Kleidung verwendet.

Die Aktivitäten des Vereins erstrecken sich mittlerweile nicht nur auf Sri Lanka, sondern in Zusammenarbeit mit der U.S.A.R. Erdbebenrettung auch auf Internationale Hilfe, wie z.B. in Pakistan und Liberia.

"Es sind die Begegnungen mit den Menschen,
die das Leben lebenswert machen!"

(Guy de Maupassant)

 

 

© 2006-2018 Flashpoint Design
Impressum